Shabby Chic

Shabby Chic bedeutet „schäbiger Schick“.

 

Allerdings ist die Stilrichtung ganz und gar nicht schäbig. Es handelt sich hierbei viel mehr um eine gelungene Symbiose  aus alten Flohmarkt-Schnäppchen, selbstproduzierter Ware oder auch alten Erbstücken.

1679_13Die Namensgeberin des Shabby Chic ist Rachel Ashwell. Sie liebt es über Trödelmärkte zu bummeln. Dabei freut sie sich wohl wie jeder andere der ein Schnäppchen dort machen konnte über jedes ergatterte Stück. Meist sind es die Dinge von denen sich auch der Verkäufer selbst nur sehr schwer trennen kann. Diese erstandenen Einzelstücke sollen dann ihren Charme auch nach einer Restauration oder laienhafter Überarbeitung behalten. Verwendet man bei einer Restauration zusätzlich noch beispielsweise neue Griffe oder andere Details macht genau dier Mix aus altem und neuen den Reiz aus und es entsteht dabei der Shabby-Chic-Look. Neue und gleichzeitig kuriose Dinge entstehen auf diese Weise und sind ein echter Blickfang in jeder Wohnungsausstattung.

Möbel dieses Stils verleihen edlen und besonderen Wohnaccessoires den letzten Schliff. Die bislang mehr oder weniger unbeobachtete Vase erstrahlt auf eine Kommode in neuem Glanz. Abgeschabte Kanten und Ecken und eine Shabby Chic-typische Lasierung des alten Holzes in vorzugweise pastellfarbenen Tönen dienen dabei als Eyecatcher. Altes Silber in Form von Vasen, Tellern und Kristallgegenständen vervollständigen das Bild.

1676_13

So scheint es letzlich, das jedes Möbelstück eine eigene Geschichte erzählen kann. Auch mit pastellfarbenen Blüten dekorierte Shabby-Möbel sind mehr als ein hübsches Dekostück. Die Industrie der Möbelhersteller hat diesen Trend natürlich aufgenommen und fertigt heute auf „alt“ getrimmte Möbelstücke für den Einzelhandel. Hier bei uns im Norden gibt es fast kein Landhaus, Resthof oder landwirschaftliches Gebäude in denen dieser Stil nicht zu finden ist. Bevorzugt werden dabei die weiß lasierten Möbelstücke mit dunkel gebeizten Füßen oder Decken.

Aber auch Keramikgegenstände werden in einer Shabby Chic-Patina angeboten und ergänzen im Umkehrschluss neue stilistische Möbel des „jungen Wohnens“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.